In Abstimmung mit der Kommune verschwindet damit nicht nur ein Gefährdungspotential, sondern auch ein städtebaulicher Schandfleck im Bereich der Gewoba. Die entstehende Freifläche wird begrünt und die Zufahrt zum Schillerplatz, die gegenwärtig nur bedingt nutzbar war, kann wieder voll befahren werden.
Im Rahmen einer beschränkten Ausschreibung hat die Firma SBR GmbH aus Görlitz die Aufträge für die Abrissarbeiten erhalten. Die Baubetreuung erfolgt durch das Ingenieurbüro NUB aus Spremberg. Die Durchfahrt zwischen der Berliner Strasse und dem Schillerplatz wird während der Bauarbeiten auch für Fußgänger gesperrt sein.
Angesichts der möglichen Staub- und Lärmbelästigung bittet die KWG die im Umfeld wohnenden Mieter um Verständnis. (red/as)