Allerdings geriet man bereits nach zwei Minuten in Rückstand. Durch eine geschlossene Teamleistung schafften die HCL-Jungen aber noch vor der Pause den Ausgleich und mit einem Eckentor durch Kaehlert den diesmal verdienten Siegtreffer zum 2:1. Die beiden anderen Begegnungen gewann der HC Lauchhammer anschließend souverän mit 7:2 gegen Brockwitz und 7:0 gegen Pillnitz. Allerdings zeigte der Gastgeber keine Schwächen mehr und qualifizierte sich aufgrund des besseren Torverhältnisses vor dem HCL für die Endrunde.

Für den HCL spielten: Bortz (Tor), Kaehlert (3), Theurich (5), Hübner (1), Schüler, Gabriel, Holling, Siedentopp, Rümpel (6) und Dörsel(1).