Die evangelische Peter-Paul-Kirche in Senftenberg bekommt bald ihren Orgelklang zurück. Denn die Sanierung der 60 Jahre alten Eule-Orgel biegt jetzt auf die Zielgerade ein. Die letzten kleinen Reparaturarbeiten an dem Kircheninstrument sind derzeit in vollem Gange - schon in wenigen Tagen soll der Orgelklang wieder zu hören sein.

Neue Dichtung für Orgelpfeifen

Nachdem in den vergangenen Monaten der Windhauptkanal der Orgel erneuert wurde und die mehr als 2000 Orgelpfeifen neue Filzdichtungen erhielten, steht nun die Gestaltung des Klanges der Orgelpfeifen - das Intonieren - an.

Friedemann Birke baut die letzten Pfeifen für die Eule-Orgel in Senftenberg wieder ein.
© Foto: Gabriele Philipp

Dabei werden die Orgelpfeifen mit Spezialwerkzeugen bearbeitet, um Klangfarbe und Lautstärke zu verändern und ihnen einen stabilen Ton abzugewinnen. Außerdem müssen alle Pfeifen eines Registers in sich wie auch zueinander in Klangcharakter und Lautstärke ausgeglichen und gestimmt werden.

Große Schäden an der Orgel Kirchenkreisverband bittet um Spenden

Senftenberg

Die Reparatur der Orgel in der Senftenberger Kirche war im Jahr 2018 dringend nötig geworden, nachdem der extrem heiße Sommer mit großer Trockenheit enormen Schaden an dem Kircheninstrument angerichtet hatte. Aufgegangene Leimfugen und vielzählige andere Schäden aus sechs Jahrzehnten Orgelleben mussten beseitigt werden.

Mehr Reparaturen nötig als gedacht

Während der Sanierung stellte sich heraus, dass der Reparaturbedarf viel größer war als anfangs gedacht: Auch ungeeignete Materialien, die anders nach dem Krieg nicht zu beschaffen waren, gebrochene Alu-Gussteile oder gealterte Lederdichtungen waren zu erneuern. Ausgeführt hat die Arbeiten die Orgelbaufirma Eule aus Bautzen.

Nun steht die Wiederinbetriebnahme der Orgel jedoch kurz bevor. Bereits in den nächsten Tagen wird das Feinabstimmen der Orgel folgen, so dass sie in Kürze wieder in ganzer Schönheit laute und leise Töne spielen und mit allen Registern das gesamte Kirchenschiff ausfüllen kann. Die Kirchengemeinde und alle Orgelfreunde sind bereits in erwartungsvoller Vorfreude darauf.