Der Fahrbahnausbau in der Schulstraße vom Abzweig Bahnhofstraße bis zur Ecke Cottbuser Straße ist nach den Worten von Ortsbürgermeister Wolfgang Kaiser „fast abgeschlossen“ . Parallel hat der OSL-Kreis auch mit den ersten Abrissmaßnahmen zur nachfolgenden Sanierung der Sporthalle am Oberstufenzentrum (OSZ) begonnen.
Der Wasserverband Lausitz (WAL) hat den neuen Abwasserkanal im „aufgebuddelten“ Abschnitt der Schulstraße zwischenzeitlich verlegt. Auch die künftige Versickerungsleitung fürs Regenwasser befindet sich bereits im Erdreich. „Der weitere Fortgang beim Straßenbau hängt jetzt vom Wettergott ab“ , weiß Ortschef Kaiser. Die neuen Straßenleuchten und die geplante Ersatzpflanzung mit Rotdorn-Bäumen kämen sowieso erst im nächsten Jahr. 2006 wird der WAL ebenfalls die noch fehlenden Grundstücke in der Schul- sowie in der Bahnhofstraße ans zentrale Kanalnetz „hängen“ .
Mit dem Straßenbau und dem Baugeschehen an der OSZ-Turnhalle hat sich derweil die Parksituation im Wohnumfeld dramatisch verschärft. „Die Lage ist nicht schön“ , räumt der Ortschef ein. Nach einer Vor-Ort-Begehung mit der Kreisverwaltung und den Senftenberger Stadtvätern sollte Kaiser zufolge auf dem Gelände des ehemaligen Schachts Sedlitz ein provisorischer Parkplatz für die OSZ-Schüler entstehen. Baulich passiert ist am hinteren Ende der Cottbuser Straße bisher nichts. Die Turnhallen-Reko soll im nächsten Sommer beendet sein.