Erst die Sorge und Angst ums eigene Kind, dann die Fassungslosigkeit und Wut auf das Klinikum in Lauchhammer und schließlich die Erleichterung – die Gefühlsspirale von Steffi Warlich dreht an diesem Vormittag mit vollem Tempo in alle Richtungen. Der Vorfall ist schon ein paar Tage alt. Doch die ...