(cw) Die morgendliche Zeitungsschau am Frühstückstisch gehören für Carina Stein und ihren Mann aus Senftenberg zum festen Ritual, mit dem der Tag beginnt. „Ohne die RUNDSCHAU zu lesen  – vor allem die lokalen Nachrichten – gehe ich fast nie aus dem Haus“, bestätigt die 51-jährige Lehrerin aus der Seestadt. Und seit in dieser Woche das neue Lesergewinnspiel „Kreuz & Quer“ gestartet ist, gehört nun auch das Lösen dieser kleinen täglichen Denksportaufgabe dazu. Das war auch so, als am dritten Tag das Rätsel-Thema maritim daherkam und das gesuchte Lösungswort „Hafen“ ergab. „Damit kennen wir uns hier in Senftenberg ja bestens aus“, sagt Carina Stein lächelnd. Es sollte ihr Glückstag sein, denn am Donnerstag fiel das Gewinnerlos unter allen Anrufern auf die sympathische Senftenbergerin.  1000 Euro als Bargeldgewinn gehören nun ihr. „Ich konnte es kaum glauben, als ich am Donnerstag den Telefonanruf von der RUNDSCHAU bekam und von meinem Glück hörte“, freut sie sich.

Was sie mit dem unverhofften Gewinn anfangen will, weiß die Mutter dreier erwachsener Söhne auch schon ziemlich genau. „Zuerst erfülle ich mir und meiner Klasse einen Wunsch und sorge für ein schönes gemeinsames Erlebnis“, erzählt sie. Carina Stein arbeitet seit fast 20 Jahren als Sonderpädagogin an der Förderschule „Hand in Hand“ in Senftenberg und ist derzeit Klassenleiterin der P6. Ihre  zwölf- bis 14-jährigen Schüler mit Handicap will die Lehrerin demnächst zu einem gemeinsamen Essen in ein Restaurant am  Ufer des Senftenberger Sees einladen. „Das haben wir schon einmal gemacht. Das hat die Klasse sehr zusammengeschweißt“, erzählt sie.  Lehrerin zu sein – das ist ihr Traumberuf, „der mich sehr erfüllt“, sagt sie.

Mit ihren Schülern ist die 51-Jährige übrigens gern und in der warmen Jahreszeit sehr häufig am Ufer des Senftenberger Sees unterwegs. „Wir nutzen die toll gestalteten Spielplätze und andere Möglichkeiten. Alles ist hier so schön geworden“,  freut sie sich.  Sie lebe gern in Senftenberg und fühle sich in der Stadt rundum wohl.  Ihr größter Wunsch für die kommenden Monate ist es, dass der See nach der Inselrutschung im vergangenen Jahr nun pünktlich zum Saisonstart im April wieder genutzt werden kann. „Die Sperrung des Sees war ein ziemlicher Schock für viele Senftenberger. Viele hoffen darauf, dass die Einschränkungen bald vorbei sind.“

Freilich reicht die Gewinnsumme vom RUNDSCHAU-Lesergewinnspiel für mehr als nur ein gemeinsames Essen mit ihrer Klasse. Von dem Geld will sich Carina Stein auch noch ein gemeinsames Familienwochenende an einem schönen Ort gönnen. Mit Ehemann und ihren drei erwachsenen Söhnen, die schon im Berufsleben sind oder noch Abitur machen, will sie ein paar erholsame Tage verbringen, vielleicht im Spreewald oder irgendwo anders, wo es  schön ist. Ein paar „bleibende Erinnerungen“ will sich die Gewinnerin des dritten Bargeldpreises der RUNDSCHAU damit schaffen.

Das ist ja auch das Gute an der diesjährigen Gewinnspiel-Aktion der Lausitzer Rundschau, bemerkt dazu Linda Gine Dasse vom Verlagsmarketing der RUNDSCHAU. Bei einem Bargeldgewinn kann jeder entscheiden, was er mit seinem Glücksgewinn macht. Bei Sachpreisen, wie es zum Beispiel auch Reisen sind, ist das anders. Da kommt es vor, dass mancher eine gewonnene Reise gar nicht antreten kann.

Glückliche Gewinnerin Trotz Auf und Ab kein Trübsal

Finsterwalde

Lübbenau