ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:29 Uhr

Besonderer Fund
Ruhlanderin entdeckt seltenen Käfer

 Dieser Walker ist an einer Hauswand in Ruhland entdeckt worden.
Dieser Walker ist an einer Hauswand in Ruhland entdeckt worden. FOTO: Simone Berthold
Ruhland. Der Walker steht in Brandenburg auf der Roten Liste der bedrohten Tierarten. In Ruhland ist ein Exemplar gefunden worden. Von Torsten Richter-Zippack

(trt) Er ist rund drei Zentimeter lang und besitzt eine schwarz-braune Färbung mit charakteristischen hellen Flecken. RUNDSCHAU-Leserin Simone Berthold aus Ruhland hat Ende Juni an ihrer Hauswand einen Walker entdeckt. Diese Art gehört zur Familie der Blatthornkäfer. Das Besondere: Die Tiere fliegen ausschließlich während der Zeit der langen Tage und kurzen Nächte. Vorzugsweise sind sie dann im Juni und Juli in der beginnenden Abenddämmerung zu
beobachten. Mehr noch: Durch das Aneinanderreiben zweier beweglicher Körperteile können bestimmte Geräusche erzeugt werden.

„Diesen Käfer habe ich auf unserem Grundstück zum ersten Mal gesehen“, berichtet Simone Berthold. Es habe sich lediglich um ein Exemplar gehandelt. Die Ruhlanderin habe daraufhin die Art bestimmt.

Die Mitarbeiter der Naturschutzbehörde des Oberspreewald-Lausitz-Kreises sind über den Fund erfreut, heißt es aus dem Landratsamt. Der Walker komme in der Lausitz wie auch anderswo in Deutschland eher selten vor. Daher handele es sich um eine geschützte Art. In Brandenburg befindet sie sich auf der Roten Liste der bedrohten Tierarten. Nach Angaben von Kreissprecherin Marlen Weser nimmt die Behörde gern Hinweise von Bürgern zu derartigen Funden entgegen, insbesondere wenn es sich um solch seltene Arten handelt.