In der Luftgewehr-Staffel ist das Team der Schützengilde Potsdam nicht mehr einzuholen und steht als Teilnehmer an der Aufstiegsrunde zur Regionalliga fest. Sie gehörten der Regionalliga bereits an, mussten aber im Vorjahr absteigen.
Die Luftgewehrschützen des Schützenclubs Kamerad Senftenberg erhielten zwei Mannschaftspunkte kampflos zugesprochen, weil Gegner Uebigau nicht antreten konnte. Gegen Bötzow wurde verloren. Offen ist noch die Begegnung mit der zweiten Vertretung aus Frankfurt/Oder.
In der Staffel Luftgewehr-Auflage wird die Potsdamer Mannschaft wahrscheinlich ebenfalls Staffelsieger. Durch zwei Siege mit je 4:1 Einzelpunkten über Bernau und Werder sicherten die Ruhlander Auflageschützen ihren zweiten Platz. Letzter Gegner für die Schützengesellschaft wird beim Endkampf am 17. Januar die gastgebende Schützengilde aus Wittenberge sein.
In der Einzelwertung der besten Auflageschützen liegen die Spezialisten aus Ruhland auf vorderen Plätzen: Barbara Pathe mit 1771 von 1800 möglichen Ringen auf dem zweiten Platz, Volker Herz mit 1762 Ringen auf dem fünften Platz. Für die fünf besten der Einzelwertung werden am Ende Pokale vergeben.

Luftgewehr-Landesliga:

 1.. Potsdam 6 12:00 24:06
 2. Bötzow 5 08:02 16:09
 3. Frankfurt/Oder 2 5 04:06 13:12
 4. Neuenhagen 5 04:06 12:13
 5. Uebigau 5 04:06 11:14
 6. Medewitz 5 02:08 09:16
 7. Senftenberg 5 02:08 05:20


Luftgewehr-Landesliga (Auf.):

 1. Potsdam 6 12:00 27:03
 2. Ruhland 6 10:02 20:10
 3. Bernau 6 08:04 17:13
 4. Wittenberge 6 06:06 18:12
 5. Medewitz 6 04:08 12:18
 6. Glindow 6 04:08 12:18
 7. Werder 6 04:08 11:19
 8. Nauen 6 00:12 03:27