ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:27 Uhr

Ruhland
Brücke übers Schwarzwasser soll neu gebaut werden

Die Experten des Cottbuser Ingenieurbüros IB Reinfeld + Schön sondieren den Fahrbahnuntergrund an der Brücke über das Schwarzwasser in der Langen Straße in Ruhland. Daraus werden Daten für den notwendig gewordenen Neubau der Überführung gewonnen.
Die Experten des Cottbuser Ingenieurbüros IB Reinfeld + Schön sondieren den Fahrbahnuntergrund an der Brücke über das Schwarzwasser in der Langen Straße in Ruhland. Daraus werden Daten für den notwendig gewordenen Neubau der Überführung gewonnen. FOTO: Richter-Zippack
Ruhland. In Ruhland steht die nächste Brückenbaustelle ins Haus. Bis Ende 2019 soll alles fertig sein.

Die Tage der Brücke über das Ruhlander Schwarzwasser in der Langen Straße scheinen gezählt. Das Bauwerk soll abgerissen und anschließend neu aufgebaut werden. Vor wenigen Tagen haben Experten eines geotechnischen Ingenieurbüros aus Cottbus entsprechende Baugrunduntersuchungen vorgenommen. Nach Angaben des Ruhlander Bauamtsleiters René Mehl hatte eine technische Überprüfung der Brücke dazu geführt, die Befahrbarkeit einzuschränken. Seitdem engen Barrieren die Fahrbahnbreite ein. Es muss gehandelt werden - ein schneller Baubeginn ist jedoch nicht in Sicht.

Die Baugrunduntersuchung bilde  die Voraussetzung für die Wahl einer Variante für den Neubau, erklärt der Amtsleiter. Gebaut werden solle, sobald Fördermittel verfügbar sind. „Eine Umsetzung des Vorhabens bis spätestens zum Ende des Jahres 2019 scheint realistisch“, kommentiert René Mehl. Ungeachtet dessen werde aber an einer früheren Lösung gearbeitet. Würde alles wie am Schnürchen laufen, könnte womöglich bereits 2018 gebaut werden. Laut der Ausschreibung des Amtes Ruhland für die Planungsleistungen sind für das Gesamtprojekt rund 340 000 Euro kalkuliert. Die Lange Straße schließt den Ruhlander Altstadtkern nach Westen hin ab. Sie dient als kurze Verbindung der Einwohner der Kolonie Schönburgsau ins Stadtzentrum.

Weitere Brückenbau- oder Sanierungsarbeiten mit Ausnahme der Überführungen am Bahnhof stünden in Ruhland derzeit nicht auf der Tagesordnung, sagt René Mehl. In den vergangenen Jahren sind die Überführungen über das Schwarzwasser an der Matzmühle sowie in der Berliner Straße über den Binnengraben neu errichtet worden. Die Elsterbrücke am Zollhaus erfuhr bereits in den 1990er-Jahren im Zuge des Umbaus der Schwarzheider Kreuzung eine Erneuerung.

(trt)