ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:30 Uhr

Verkehrsknoten
Neue Baustelle am Ruhlander Bahnhof

 Ab Montag, 11. Februar, verwandelt sich die Kreuzung Bahnhofstraße/ Güterbahnhofstraße bis März in eine Baustelle.
Ab Montag, 11. Februar, verwandelt sich die Kreuzung Bahnhofstraße/ Güterbahnhofstraße bis März in eine Baustelle. FOTO: Richter-Zippack
Ruhland. Die Kreuzung Bahnhofstraße/Güterbahnhofstraße wird umgestaltet. Erhebliche Einschränkungen sind zu erwarten. Von Torsten Richter-Zippack

Am Montag rücken die Bauleute wieder am Ruhlander Bahnhof an. Diesmal geht es um den Bau der Kreuzung Bahnhofstraße/Güterbahnhofstraße. „Dort queren Stromleitungen und ein Regenwasserkanal die Landesstraße“, erklärt der Ruhlander Bauamtsleiter René Mehl. Und weiter: „Es ist vorgesehen, die Baustelle weitgehend vom Verkehr freizuhalten. Dazu wurde eine entsprechende Umfahrung mittels Einbahnstraßen vorbereitet.“

Nach Angaben des Amtes Ruhland fließt so der Richtungsverkehr vom Elsterbogen direkt an der Baustelle vorbei in die Güterbahnhofstraße und weiter in Richtung Ortrand. Autofahrer aus der Gegenrichtung müssen die Umfahrung über die Ernst-Thälmann-Straße und die Feldstraße in Kauf nehmen. Ansonsten wird der Durchgangsverkehr über ein Sackgassen-System geleitet.

Wichtig für Bahnreisende: Die Parkplätze direkt am Bahnhof können während der Bauphase nicht genutzt werden. Dort gilt Halteverbot. Allerdings, so informiert René Mehl weiter, wird eine provisorische Parkfläche ausgewiesen, die sich in ihrer Kapazität am derzeitigen Bedarf orientiert.

Mehl hofft, dass es bei der aktuell milden Witterung bleibt. Laut Plan sollen die Einmündung und die erste Parkplatzanlage mit 41 Stellplätzen bis Ende März fertiggestellt sein. Der komplette Ruhlander Bahnhofsvorplatz wird noch in diesem Jahr vollendet. Zwei Bauabschnitte stehen noch aus.

Bis zum Jahresende will auch die Deutsche Bahn ihre Umbauarbeiten am Ruhlander Bahnhof komplett abgeschlossen haben, informiert das Unternehmen. Erst im vergangenen Herbst sind die vollendeten Eisenbahnanlagen ins Gesamtnetz eingebunden und in das neue elektronische Stellwerk integriert worden. In diesem Zusammenhang ging auch der neu gestaltete Bahnübergang im benachbarten Schwarzbach ins Betrieb. Die Bahn hatte bereits im Jahr 2015 mit dem Gesamtprojekt begonnen. In diesem Zusammenhang wurden auch die beiden Eisenbahnbrücken über die viel befahrene Bernsdorfer Straße komplett erneuert.