Menschen mit Heimweh und die eine Arbeit in der Lausitz suchen, können sich den 27. Dezember dick im Kalender markieren. Zum vierten Mal führt der Regionale Wachstumskern Westlausitz (RWK), zu dem die Städte Finsterwalde, Großräschen, Lauchhammer, Schwarzheide und Senftenberg gehören, den Rückkehrertag durch. Erwartet werden 40 Aussteller. Als Veranstaltungsorte wurden die bewährten Standorte Schwarzheide und Finsterwalde festgelegt. „Das BASF-Kulturhaus hat sich mit seiner hervorragenden Infrastruktur bewährt“, sind sich die Vertreter der Kommunen sicher. Für den Standort Finsterwalde ist die Aula des Sängerstadtgymnasiums Gastgeber der Rückkehrertage. An der Präsentationszeit von 10 bis 15 Uhr wird auch in diesem Jahr festgehalten. „Wir bauen auf das gute Konzept der vergangenen Jahre weiter auf, dabei haben sich die Standorte und Veranstaltungszeiten sehr bewährt“, sagt der Finsterwalder Wirtschaftsförderer Torsten Drescher. Aufgrund der kalendarischen Feiertagssituation haben sich die Organisatoren für einen gemeinsamen Veranstaltungstag an zwei Standorten entschieden.

Wie das Rückkehren im Alltag aussieht, kann man sich in der vierteiligen YouTube-Dokumentation einer Rückkehrerfamilie aus Lauchhammer ansehen.

Youtube

Rückkehrertag: 27. Dezember, 10 bis 15 Uhr, Kulturhaus der BASF Schwarzheide und in der Aula des Sängerstadtgymnasiums Finsterwalde