ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:55 Uhr

Jubiläums-Besucher in Freiluft-Spielstätte
Rosen für Rositta Bergemann

Freude bei Rositta Bergemann (65) aus Senftenberg: Sie ist die 25.000. Besucherin im Amphitheater in der Sommersaison 2018.
Freude bei Rositta Bergemann (65) aus Senftenberg: Sie ist die 25.000. Besucherin im Amphitheater in der Sommersaison 2018. FOTO: Steffen Rasche
GROSSKOSCHEN. 25000. Besucherin des Jahres 2018 im Amphitheater Großkoschen begrüßt. Von Heidrun Seidel

Mit 25 lachsfarbenen Rosen hat der organisatorische Leiter des Amphitheaters, Andreas Stanicki, am Freitagabend die Senftenbergerin Rositta Bergemann begrüßt. Die 65-Jährige war die 25 000. Besucherin in der Amphitheatersaison 2018.

„Damit haben wir die 25 000 in diesem Jahr recht früh erreicht“, freut sich Andreas Stanicki, und er hofft, dass die magischen 30 000 in diesem Jahr überschritten werden. Schließlich steht noch etwa ein Fünftel des mit etwa 70 Veranstaltungen umfangreichen und abwechslungsreichen Programms aus.

Darunter sind noch begehrte Konzerte wie die der Gruppe Karussell am 25. August, der Swinging Summer mit Andrej Hermlin einen Tag danach oder die vielversprechende und außergewöhnliche Duke-Ellington-Komposition, bei der das Landesjugendjazzorchester mit Big Band und die Young Voices die kleine Amphi-Bühne am 26. August ausfüllen werden. Aber auch noch die Eigenproduktion der Neuen Bühne, die „MS Madagaskar II“, ist noch zweimal im Amphitheater-Sommer zu sehen.

Nach Stanickis Rechnung könnte der 30 000. Besucher am City-Abend „Am Fenster“ am 8. September begrüßt werden. Damit könnte der 2016er-Besucherrekord von 30 300 Gästen übertroffen werden – und das, obwohl es keine Amphiparty mit durchschnittlich 1600 Gästen in diesem Jahr gegeben hat.

Dazu beigetragen haben besonders die Abende mit Angelo Kelly und die frivolen Komödien des Dresdner Boulevardtheaters, die allesamt ausverkauft waren. Ein Renner war auch wieder „Night Fever“ mit ihren mitreißenden Bee-Gee-Konzerten.

Für Rositta Bergemann war dieses Konzert der elfte Amphitheaterbesuch in diesem Jahr. Als Jubiläumsbesucherin konnte sie auch noch eine CD der Band und eine Amphicard fürs nächste Jahr mit nach Hause nehmen. Und vielleicht wecken ja auch noch die verbleibenden 13 Veranstaltungen ihr Interesse.

Immerhin hören sich die Hommage an Manfred Krug unter anderem mit dessen Tatort-Partner Charles Brauer, die Karaoke-Komödie mit Kim Fisher oder das Italo-Pop-Musical „Azurro“ auch verlockend an.