ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:59 Uhr

Bürgermeisterwahl
Roland Pohlenz bleibt an Lauchhammers Spitze

Der alte ist auch der neue Bürgermeister in Lauchhammer: Roland Pohlenz.
Der alte ist auch der neue Bürgermeister in Lauchhammer: Roland Pohlenz. FOTO: Roland Pohlenz
Lauchhammer. Die Entscheidung in der Stichwahl fällt denkbar knapp aus.

Roland Pohlenz braucht seinen Schreibtisch im Lauchhammeraner Rathaus nicht zu räumen: Er bleibt Bürgermeister. Dabei ist die Entscheidung in der Bürgermeister-Stichwahl am Sonntag hauchdünn ausgefallen: Roland Pohlenz gewann mit 51,83 Prozent. Sein Herausforderer Mirko Buhr brachte es auf 48,17 Prozent.

6189 gültige Stimmen wurden abgegeben. Das entspricht einer Beteiligung von 47,9 Prozent. Das vorläufige Wahlergebnis wird der Wahlausschuss am Montag prüfen.

Die Stichwahl am Sonntag war notwendig geworden, weil in der ersten Runde vor zwei Wochen keiner der ursprünglich fünf Bewerber die erforderliche Mehrheit von 50 Prozent plus X der Stimmen erreicht hatte. Der parteilose Amtsinhaber Roland Pohlenz schrammte an diesem Ziel mit 47,9 Prozent nur knapp vorbei. Mirko Buhr holte bei seiner ersten Wahl 33,8 Prozent der Stimmen. Die anderen drei Herausforderer - allesamt ebenfalls Einzelbewerber, die nicht von einer Partei aufgestellt wurden – schafften es nicht in die Stichwahl. Christian Lisk kam auf 10,4 Prozent, Thomas Gürtler auf 4,1 Prozent und Christian Janke auf 3,9 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei 49,1 Prozent und damit um zehn Prozentpunkte höher als bei der Bürgermeisterwahl in Lauchhammer vor acht Jahren.

(jag/dh)