ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:13 Uhr

Riesige Ölspur auf der B 96

Hoyerswerda.. Eine kilometerlange Ölspur hat gestern ein Lkw ab der Autobahnabfahrt Freienhufen hinter sich hergezogen. Die Dieselspur zog sich auf der B 96 über Großräschen und Hoyerswerda entlang bis ins Gewerbegebiet von Brischko. „Um 8.31 Uhr wurde der Vorfall gemeldet“ , sagte Dieter Kowark, Leiter der Berufsfeuerwehr und Amtsleiter des Brand- und Katastrophenschutzamtes Hoyerswerda. Lars Hartfelder


Kurz darauf rückten Feuerwehr, Straßenmeisterei und Polizei aus, um die Gefahrenstellen zu sichern und den Diesel zu entfernen. Die Einsatzkräfte hatten den ganzen Vormittag zu tun, um die etwa 25 Kilometer lange Ölspur auf den sächsischen Straßen zu beseitigen. Auf brandenburgischer Seite mussten ca. 20 Kilometer Straße gesäubert werden. „Aus Hoyerswerda sind alle zehn Freiwilligen Wehren und die gesamte Berufsfeuerwehr ausgerückt“ , sagte Kowark. Sie seien von den umliegenden Wehren aus Elsterheide, Lauta, Laubusch und Wittichenau unterstützt worden. Rund 20 sächsische Feuerwehren beseitigten die betroffenen Straßenbereiche in der Region.
Die Dieselspur wurde auf unterschiedliche Weise von der Fahrbahn entfernt. Einige Einsatzkräfte nutzten ein pulverförmiges Bindemittel, dass auf die Straße gestreut wird und den Kraftstoff aufsaugt. Andere Feuerwehren verwendeten die Flüssigkeit Bioversal, die das Öl biologisch zersetzt, erklärte der Feuerwehrchef. Die Arbeiten waren um 12.30 Uhr abgeschlossen. Von den Feuerwehren Hoyerswerda waren allein 28 Kameraden im Einsatz. „Die Absprachen mit der Polizei und der Straßenmeisterei haben gut funktioniert“ , zog Jürgen Weser vom Einsatzführungsdienst der Feuerwehr Hoyerswerda ein Fazit. Die Polizei habe den Verursacher bereits am Vormittag ermittelt, sagte Pressesprecherin Petra Kirsch. Aufgrund der Ölspur gab es auch zwei Verkehrsunfälle. Wie die Polizei mitteilte, kam um 7.50 Uhr ein Auto in der Nähe des Klärwerkes Bergen von der Fahrbahn ab. Um 7.55 Uhr fuhr ein Pkw zwischen Maukendorf und Brischko gegen einen Baum. Menschen wurden nicht verletzt.