ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 08:37 Uhr

Revanche geglückt

Fussball-Landespokal.. Der KSV Tettau/Schraden steht in der 3. Hauptrunde des Landespokals. Bereits in der 2. Minute hatten die Gäste den Platzherren in Zugzwang gebracht. Marko Fiedler verwandelte einen Freistoß direkt aus halb rechter Position zum 0:1. Von Fred Vorkefeld

Die Eintracht war lange Zeit nicht auf dem Posten. Sie tat sich schwer, suchte die richtige Zuordnung und hatte jede Menge Pech. So legte Thomas Löffler in der 27. Minute ab auf Marco Schmidt. Der konnte sich die Ecke aussuchen und schlug den Ball über den Kasten.
Die Gäste hatten nur drei Minuten später mehr Erfolg. Von rechts kam eine Flanke in die Mitte zu Guido Lesche. Der stand völlig allein vor dem Tor und verwandelte sicher zum 0:2. Noch in der ersten Halbzeit kam Guido Lesche erneut zum Zug. Bei nur mäßiger Gegenwehr schoss er jedoch knapp vorbei.
Tettau hatte in der ersten Halbzeit mehr vom Spiel und war auch nach dem Pausentee zunächst agiler. Nach einem Angriff der Gäste in der 54. Minute warf sich Ortrands Keeper Jens Engelmann in die Bresche. Schiri Heiko Heinze aus Altdöbern entschied auf Elfmeter. René Bartsch zimmerte den Ball an den Querbalken und ins Aus. Glück für Ortrand. Doch das dauerte nicht lange an. In der 55. Minute wollte der Ortrander Thomas Löffler den Ball über Tettaus Keeper Uwe Schwabe heben. Der fing das Leder und leitete den Gegenangriff ein. Nach einem langen Pass in die Spitze kam der Ball zu Guido Lesche. Ortrands Abwehr leistete sich einen Patzer und Tettaus Nummer 9 verwandelte zum 0:3.
Ortrand hatte nun nichts mehr zu verlieren. In der 68. Minute ging Thomas Löffler durch die Mitte zum Tor. Vor dem Keeper gab er nach rechts zu Danny Burda. Der schoss das 1:3. Die Gastgeber hatten sich nun gefangen und spielten konsequenter. Nur vier Minuten später kämpfte sich Danny Burda vors Tettauer Tor, gab zu Thomas Löffler - und es stand 2:3.
Die Partie wurde wieder interessant. Nach guten Szenen auf beiden Seiten hatte Ortrand wieder eine schwache Minute. In der 85. Minute stürmten Guido Lesche und Lars Kaubisch zum Ortrander Tor. Bei nur einem Mann Gegenwehr hatten sie leichtes Spiel. Lesche bediente Kaubisch - es stand 2:4. Doch schon mit dem Anstoß bahnte sich der nächste Ortrander Treffer an. Wieder ging Thomas Löffler nach vorn. Nach einem Pass auf Danny Burda verwandelte der zum 3:4. Für den Ausgleich war es jedoch zu spät, die Aufholjagd frühzeitig beendet.