Ein Boot treibt herrenlos auf dem Senftenberger See, hieß es zunächst. Als die Kameraden der hauptamtlichen Feuerwehr in Senftenberg dann am Donnerstag um 19.30 Uhr am Senftenberger See eintrafen, stellte sich heraus, dass drei Personen in einem Paddelboot auf dem Gewässer in Richtung Niemtsch trieben.

„Die Paddler konnten nicht selbstständig zurück“, hieß es am Freitagmorgen aus der Leitstelle Lausitz. Aus welchem Grund, ist bislang nicht bekannt. Die Kameraden der hauptamtlichen Senftenberger Feuerwehr schleppten die hilflosen Paddler schließlich mit einem Boot zurück in den Stadthafen. Die vorsorglich ebenfalls alarmierten Rettungssanitäter kamen nicht zum Einsatz, denn von den drei Personen war niemand verletzt.

Gegen 1.45 Uhr musste die Feuerwehr nochmals ausrücken, weil in der B.-Kellermann-Straße auf dem Gelände der Oberschule zwei Mülltonnen brannten. Der Zaun wurde laut Polizei ebenfalls beschädigt. Der Schaden wird mit 2000 Euro beziffert.

Die Senftenberger Feuerwehr ist gemeinsam mit der in Königs Wusterhausen die einzige sogenannte hauptamtliche Feuerwehr im Zuständigkeitsbereich der Leitstelle Lausitz. Aufgrund ihrer Einsatzstärke ist sie aber keine Berufsfeuerwehr. Über diese verfügen im Land Brandenburg nur Cottbus, Potsdam, Eberswalde, Brandenburg an der Havel sowie Frankfurt (Oder).