ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 07:34 Uhr

Herbstfest auf dem Lausitzring
Rennstrecke wird zur Feiermeile

Verschiedene Rennwagen werden zum Herbstfest auf dem Lausitzring auch in Aktion zu erleben sein.
Verschiedene Rennwagen werden zum Herbstfest auf dem Lausitzring auch in Aktion zu erleben sein. FOTO: Dekra Deutschland
Klettwitz. Am kommenden Sonnabend und Sonntag lädt die Dekra zu den Verkehrssicherheitstagen mit Herbstfest auf den Lausitzring ein. Die Besucher erwartet ein großes Erlebnis- und Mitmachprogramm rund um das Automobil.

Jahrelang hat das Oktoberfest alljährlich im Herbst Tausende auf den Lausitzring gelockt. Nun hat die Prüforganisation Dekra als neuer Betreiber des Test­ovals diesem Höhepunkt eine eigene Note gegeben. Am kommenden Wochenende, 29. und 30. September, finden auf dem Lausitzring die Verkehrssicherheitstage mit Herbstfest statt. „Mit der neu konzipierten Veranstaltung setzen wir zum einen die Tradition des Oktoberfestes am Lausitzring fort“, erklärt Volker Noeske, Leiter des DekraTechnology Centers. „Gleichzeitig legen wir, unserer inhaltlichen DNA entsprechend, einen besonderen Schwerpunkt auf die Verkehrssicherheit.“

Insgesamt soll den Besuchern die Möglichkeit gegeben werden, die Mobilität von gestern, heute und morgen hautnah zu erleben. So soll es auf der Test- und Rennstrecke Motorsport zum Anfassen geben – unter anderem mit dem Drei-Stunden-Enduro-Rennen am Samstag auf der Motocross-Strecke. Weitere Motorsport-Höhepunkte hat das Team von nascar-hilft.de im Gepäck. Es bringt in Zusammenarbeit mit Fisch-Racing und ESBA Racing gleich sechs spektakuläre Rennwagen mit an den Lausitzring: drei Fahrzeuge aus der ehemaligen V8 Star-Serie, ein Nascar aus dem 2000er-Winston Cup, einen Porsche 911 Cup aus der VLN Serie und – als Höhepunkt – einen historischen Formel-1-Boliden. Mit dem Bennetton belegte Jean Alesi in der Saison 1997 den vierten Platz in der WM-Gesamtwertung. „Alle Fahrzeuge werden bei gutem Wetter natürlich auch die Grand-Prix-Strecke befahren und können in der Boxengasse in Augenschein genommen werden“, kündigt Dekra-Pressesprecher Wolfgang Sigloch an.

Auch Mitfahrten auf der Renn­strecke, im Offroad-Bereich oder beim Driften versprechen besondere Erlebnisse. Doch die Besucher dürfen auch selbst ans Steuer, zum Beispiel in Elektrofahrzeugen, im Buggy, auf der Offroad-Strecke, im Kinder-Quad, im Lkw-Fahrsimulator oder beim instruierten Fahren mit gestellten Fahrzeugen.

Ergänzt wird das Fest von einer Fahrzeug-Ausstellung mehrerer Autohäuser, von Vereinen, einem Trödelmarkt und verschiedenen Fahrgeschäften, Bogenschießen, Hüpfburgen und Line-Dance mit DJ Eagle Eye Jimmy. Im Festzelt gibt es Samstagabend eine große Party mit der Live-Band „Borderline“. Und am Sonntagvormittag lädt die Gemeinde Schipkau außerdem zur traditio­nellen Radsternfahrt ein. Jeweils um 9.30 Uhr wird in den Ortsteilen Annahütte, Drochow, Hörlitz, Klettwitz, Meuro und Schipkau gestartet. Zum Finish geht es auf dem Lausitzring über die Ziellinie vor der Haupttribüne.

Das Parken am Lausitzring sowie die Shuttle-Busse zum Festgelände sind kostenlos, teilen die Veranstalter mit.