ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:10 Uhr

Rennfahrer ganz aus der Nähe

Klettwitz.. Ein Glückstag für Rennsport-Fans: Am Freitagabend war der deutsche ASCAR-Pilot Roland Rehfeld mit seinem Teamchef Jonathan Haynes und seinem Spotter Alex Friebel bei den Vereinsmitgliedern des Clubs 98 Klettwitz im Biergarten der Gaststätte „Zur alten Eisenbahn“ zu Gast. Foto: Bernd Naumann

Der ehemalige Formel 3- und Truckpilot stand 20 Stunden vor seinem Start in der ASCAR und V8-Serie auf dem Lausitzring den interessierten Gästen zu einer Plauderstunde zur Verfügung.
Roland Rehfeld, der am Sonnabend und Sonntag viermal auf dem Hochgeschwindigkeitsoval an den Start ging, hatte am Sonnabend leider Pech - ein Achsenbruch führte zum vorzeitigen Aus bei den Qualifikationsrennen für die Startaufstellung am Sonntag.
Bei Fragen zum Ring sparte er nicht mit Lob. Interessant war auch, zu erfahren, dass im ASCAR-Rennwagen Temperaturen um die 65 Grad Celsius herrschen.
Nach der lockeren Fragerunde, zu der man dem Rennfahrer dann doch das Mikro reichen musste, damit alle Besucher verstanden, was er sagte, konnten die Gäste ganz ungezwungen mit dem ASCAR-Team plaudern.
Bei dieser ganz besonderen Biergartenrunde in der Klettwitzer Gaststätte „Zur alten Eisenbahn“ konnten die Besucher nicht nur viel Interessantes über das HTMZ-Team erfahren. Ein einmaliges Erlebnis war es wohl für viele, einen so populären Rennfahrer ganz aus der Nähe zu erleben und ihn ausfragen zu können. (bn)