ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 11:53 Uhr

Kirschernte
Rekordernte bei Süßkirschen

Lindenau. Viele Obst- und Laubbäume tragen teils übermäßig viele Früchte und Blüten.

(red/br) Eine Rekordernte gibt es in diesem Jahr bei Süßkirschen. Wie Trauben hängen sie an den Ästen, die sich unter der Last biegen. Der Dauersonnenschein hat den Reifeprozess beschleunigt, sodass bereits im Mai die frühen Sorten voll ausgereift waren. Hinzu kommt, dass die Trockenheit Aufplatzen und Fäulnis der Früchte verhinderte, hat Hobbywetterfrosch Rudolf Kupfer festgestellt. Wassermangel und viel Anhang bewirkten allerdings kleinere Früchte, merkt der Lindenauer an. Auch dem Spargel und den Erdbeeren habe der bisherige Wetterverlauf zugesagt. Wärmeliebende Pflanzen wie Gurken, Tomaten, Bohnen, Kürbisse und anderes Gemüse entwickelte sich bisher sehr gut. Allerdings leidet alles unter dem in der Lausitz herrschenden enormen Niederschlagsdefizit, so Kupfer. Die Trockenheit führte bei allen Kulturpflanzen und in der Natur zu zunehmend großen Schäden. Ungeachtet dessen hatten beziehungsweise haben sowohl Robinien als auch Linden übermäßig viele Blüten.