ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:59 Uhr

Rekord: Sechs Störche auf einen Schlag am Mittwoch eingeflattert

Erstmal ausruhen, putzen und nach einem Partner Ausschau halten – der Horst auf dem Scheunendach von Familie Kupfer in Lindenau ist seit Mittwoch wieder besetzt und zieht alle Blicke nach oben.
Erstmal ausruhen, putzen und nach einem Partner Ausschau halten – der Horst auf dem Scheunendach von Familie Kupfer in Lindenau ist seit Mittwoch wieder besetzt und zieht alle Blicke nach oben. FOTO: Rudi Kupfer/rkp1
Senftenberg. Seit Mittwoch ist der Storch wieder da. Und das gleich sechsfach. "Das hat es so in den Vorjahren nie gegeben und ist schon sehr überraschend", freut sich Storchenbetreuer Werner Blaschke aus Lauchhammer. Andrea Budich

Vier Horste in Lindenau, Biehlen, Schwarzbach und Grünewald sind an einem Tag in Beschlag genommen worden. Bei den Biehlenern und Grünewaldern sind sogar gleich Paare eingeflattert, was für die Storchenankunft eher ungewöhnlich ist.

Das fröhliche Geklapper hat in Lindenau um Punkt 13 Uhr begonnen. Uli Hanisch hat die Ankunft von Adebar auf dem Lindenauer Horst beobachtet. In Biehlen hat Familie Storch am Donnerstagmorgen zusammen im Nest gesessen und gemeinsam die Frühlingssonne genossen. Linda Zarach hat die Neuankömmlinge erspäht und es gleich der RUNDSCHAU gemeldet.

Das Storchenjahr 2014 ist damit eingeläutet. Storchenvater Blaschke hofft, dass dem erwarteten Nachwuchs mehr Glück als im Vorjahr beschieden sein möge.