ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:14 Uhr

Drogenprozess
Rechtsanwalt legt Revision gegen Rekord-Urteil ein

Senftenberg. Das Rekord-Urteil gegen einen Senftenberger Drogendealer wird voraussichtlich vom Bundesgerichtshof überprüft.

Der Verurteilte legte fristgemäß Revision ein. Landgerichtssprecherin Susanne Becker und Rechtsanwalt Armin Krahl haben das bestätigt. Das Landgericht Cottbus hatte den 37-Jährigen zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von zwölfeinhalb Jahren verurteilt. Die erste Große Strafkammer sah es als erwiesen an, dass der Angeklagte in 114 Fällen unerlaubt mit Betäubungsmitteln, insbesondere mit Crystal Meth, Handel getrieben hat. Im Bereich der Drogenkriminalität ist es das härteste Urteil, das das Landgericht je verhängt hat. Die Verteidigung hatte zehn Jahre gefordert und hält dieses Strafmaß nach wie vor für gerechtfertigt.

(jag)