ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:24 Uhr

Razzia-Verrat-Prozess endet ohne belastbare Spur zum Verräter

FOTO: (24951989)
Cottbus/Lauchhammer. Nach zehn Verhandlungstagen am Landgericht Cottbus und zwanzig gehörten Zeugen steht der Verrat einer Razzia bei einer Drückerkolonne aus Kreisen der Polizei in Lauchhammer zweifelsfrei fest – der Verräter allerdings nicht. Oberstaatsanwalt Horst Nothbaum hat die Suche nach der Wahrheit in dem Fall gestern für gescheitert erklärt und seinen Berufungsantrag zurückgezogen.

Die Beweislage hat für eine Verurteilung des angeklagten Revierpolizisten nicht ausgereicht. Die Zeugen hatten sich am laufenden Band widersprochen. Darunter auch die einzige Beteiligte, die den Angeklagten direkt namentlich belastet hatte.

Das Urteil des Amtsgerichts Senftenberg aus dem Jahr 2013, ein Freispruch, bleibt damit rechtsgültig. kw