ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:24 Uhr

Exklusivpraktikum
Von der Schule exklusiv zur Praxis

Senftenberg. Schüler erhielten Einblicke In Aktivitäten und Aufgabenbereiche eines Chemieunternehmens haben Schüler dieser Tage bei einem Exklusiv-Praktikum Einblicke erhalten. Es ist Bestandteil des Programms MINTregioStandort, das Nachwuchs in naturwissenschaftlichen Fachgebieten fördert.

Drei Tage lang haben Schüler die Schulbank gegen einen Platz bei BASF in Schwarzheide getauscht. Statt Mathematik, Physik oder Informatik zu pauken, erfuhren die Abiturienten, wo sie dieses Wissen in der Praxis später anwenden können. Die Schüler der zehnten, elften und zwölften Klasse erhielten Einblicke in die Aufgabenbereiche und Arbeitsabläufe eines Produktionsstandortes. Sie erlebten, wie Veredlungschemikalien für die Papier- und Möbelindustrie hergestellt werden. Sie schauten einen Tag lang Führungskräften über die Schulter und konnten so nachempfinden, wie sich der Tagesablauf in einer Produktionsanlage gestaltet oder wie Ingenieure an Projekten mitwirken. Im Labor waren die Schüler bei Experimenten schließlich selbst gefragt.

Das dreitägige Exklusivpraktikum ist ein Teil des MINTregio-Programms der BASF Schwarzheide GmbH. Zu den Partnerschulen gehören neben dem Emil-Fischer-Gymnasium in Schwarzheide das Lessing-Gymnasium in Hoyerswerda, das Martin-Andersen-Nexö-Gymnasium in Dresden, das Elsterschloss-Gymnasium in Elsterwerda und das Max-Steenbeck-Gymnasium in Cottbus.

„Wir haben es uns als Unternehmen zur Aufgabe gemacht, Schüler in den Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik zu fördern. Um das nachhaltig tun zu können, haben wir 2014 das Förderprogramm MINTregio ins Leben gerufen. Das Exklusiv-Praktikum ist ein Schritt, die Schüler zu ermutigen, einen Beruf in diesem Bereich zu ergreifen“, sagt Dr. Hartmut Lang, Leiter Personal Services und Ansprechpartner für die MINT-Partnerschulen.

Das Förderprogramm MINTregio umfasst Spezial-Praktika und berufsorientierende Exkursionen, mit denen die Schüler Einblicke in Berufe der MINT-Fachbereiche erhalten. Mit Unterstützung der BASF Schwarzheide GmbH sind die Schulen in der Lage, sich stärker bei Jugend forscht einzubringen. Seit 2017 vergibt die BASF ein Förderstipendium in Höhe von 1.000 Euro an Schüler, die am Exklusivpraktikum teilgenommen und nach dem Abitur ein naturwissenschaftliches Studium aufgenommen haben.

Schüler erhielten Einblicke in Aktivitäten und Aufgabenbereiche eines ChemieunternehmensExklusiv-Praktikum ist Bestandteil des Programmes MINTregioStandort fördert Nachwuchs in naturwissenschaftlichen Fachgebieten

Drei Tage lang haben Schüler die Schulbank gegen einen Platz bei BASF in Schwarzheide getauscht. Statt Mathematik, Physik oder Informatik zu pauken, erfuhren die Abiturienten, wo sie dieses Wissen in der Praxis später anwenden können. Die Schüler der zehnten, elften und zwölften Klasse erhielten Einblicke in die Aufgabenbereiche und Arbeitsabläufe eines Produktionsstandortes. Sie erlebten, wie Veredlungschemikalien für die Papier- und Möbelindustrie hergestellt werden. Sie schauten einen Tag lang Führungskräften über die Schulter und konnten so nachempfinden, wie sich der Tagesablauf in einer Produktionsanlage gestaltet oder wie Ingenieure an Projekten mitwirken. Im Labor waren die Schüler bei Experimenten schließlich selbst gefragt.

Das dreitägige Exklusivpraktikum ist ein Teil des MINTregio-Programms der BASF Schwarzheide GmbH. Zu den Partnerschulen gehören neben dem Emil-Fischer-Gymnasium in Schwarzheide das Lessing-Gymnasium in Hoyerswerda, das Martin-Andersen-Nexö-Gymnasium in Dresden, das Elsterschloss-Gymnasium in Elsterwerda und das Max-Steenbeck-Gymnasium in Cottbus.

„Wir haben es uns als Unternehmen zur Aufgabe gemacht, Schüler in den Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik zu fördern. Um das nachhaltig tun zu können, haben wir 2014 das Förderprogramm MINTregio ins Leben gerufen. Das Exklusiv-Praktikum ist ein Schritt, die Schüler zu ermutigen, einen Beruf in diesem Bereich zu ergreifen“, sagt Dr. Hartmut Lang, Leiter Personal Services und Ansprechpartner für die MINT-Partnerschulen.

Das Förderprogramm MINTregio umfasst Spezial-Praktika und berufsorientierende Exkursionen, mit denen die Schüler Einblicke in Berufe der MINT-Fachbereiche erhalten. Mit Unterstützung der BASF Schwarzheide GmbH sind die Schulen in der Lage, sich stärker bei Jugend forscht einzubringen. Seit 2017 vergibt die BASF ein Förderstipendium in Höhe von 1.000 Euro an Schüler, die am Exklusivpraktikum teilgenommen und nach dem Abitur ein naturwissenschaftliches Studium aufgenommen haben.