ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:53 Uhr

Ratsrunde bringt Entwicklung an Sedlitzer Bucht auf den Weg

Senftenberg. Einer zum lange präferierten Lagunendorf "erheblich abgespeckten Variante" für einen Wohnstandort an der Sedlitzer Bucht und für die touristische Basis-Infrastruktur, die den Ort am Sedlitzer See auch an das Lausitzer Seenland anschließt, haben die Senftenberger Stadtverordneten am gestrigen Mittwochabend mehrheitlich zugestimmt. Die Stadt rückt damit zwei Zielen näher: Die Uferlinie der kommunalen Fläche, die als Wohnstandort am Wasser vermarktet werden soll, kann nun im Gleichschritt mit der bergbaulichen Sanierung gestaltet werden. Kathleen Weser

Das Areal soll dann erneut ausgeschrieben werden, um private Investoren und Bauherren zu finden. Den touristischen Teil, der einen Schiffsanleger mit Bootsliegeplätzen sowie öffentliche Sanitäranlagen und einen Badestrand vorsieht, will die Stadt Senftenberg auf die Prioritätenliste des Seenland-Zweckverbandes hieven. Für den Bau der Eingangspforte des Dorfes an zwei Seen zur Lausitzer Wasserlandschaft wird mit Fördergeldern aus dem Bergbausanierungstopf (Paragraf 4) geliebäugelt.