Das Areal soll dann erneut ausgeschrieben werden, um private Investoren und Bauherren zu finden. Den touristischen Teil, der einen Schiffsanleger mit Bootsliegeplätzen sowie öffentliche Sanitäranlagen und einen Badestrand vorsieht, will die Stadt Senftenberg auf die Prioritätenliste des Seenland-Zweckverbandes hieven. Für den Bau der Eingangspforte des Dorfes an zwei Seen zur Lausitzer Wasserlandschaft wird mit Fördergeldern aus dem Bergbausanierungstopf (Paragraf 4) geliebäugelt.