| 02:45 Uhr

Räschen und Kreis bei Radfernwegen in einem Boot

Großräschen. Für die Modernisierung der Radfernwege haben Großräschens Stadtverordnete einstimmig einer Kooperationsvereinbarung mit dem Landkreis Oberspreewald-Lausitz zugestimmt. Geschnürt wurde dabei ein Modernisierungs-Paket mit einem Umfang von einer guten Million Euro, bei einer Förderquote von 90 Prozent. Andrea Budich

Aufgenommen sind dabei auch zwei Neubau-Radweg-Abschnitte entlang der Großräschener Marienstraßes sowie als Zugang zum künftigen Seestrand "Ilse". Bürgermeister Thomas Zenker (SPD) spricht von einem "sehr guten Ergebnis für Großräschen". Aus eigener Kraft muss Großräschen für die Radweg-Modernisierung 107 000 Euro stemmen.