ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:24 Uhr

Radler atmen auf: Aalglatter Asphalt anstelle Holper-Granit

Großräschen. Der neue Fahrradweg zwischen Barzig und Großräschen ist am gestrigen Donnerstag für den Verkehr freigegeben worden. Mit der abgeschlossenen Sanierung der beiden Auf- und Abfahrten zur Autobahnbrücke an der Räschener Straße rollen die Radfahrer nun komfortabler und sicherer über die Autobahn. ab

Das grobe Granitgroßpflaster ist an der Barziger Autobahnbrücke durch glatten Asphalt ersetzt worden.

Für den Rückbau der alten Holpertrasse und die Herstellung der drei Meter breiten Rampen beiderseits der Autobahn-Querung hat Großräschen rund 63 000 Euro investiert. Fördermittel flossen zudem aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds zur Entwicklung des Ländlichen Raumes (ELER).

Den Zustand der alten Holper-Strecke hatten die Barziger vielfach kritisiert und eine Sanierung eingefordert. Sie nutzen die kürzeste Verbindung zwischen Barzig und Großräschen sehr rege, um zum Einkaufen oder zur Schule in die Stadt zu kommen. "Wir haben uns seit Längerem um eine Lösung für mehr Sicherheit bemüht", sagt Bauamtsleiterin Jutta Schulz über die Aufwertung des Weges.

Dank der befahrbaren Bankette aus befestigtem Schotter ist laut Bauchefin Schulz auch die Begegnung zweier Pkw im Bereich der Rampen weiterhin möglich.