Von Peter Aswendt

Was wäre ein Hafenfest ohne Spaß auf dem Wasser? Neben den ansässigen Bootsvermietern und den beiden Fahrgastschiffen ist es auch zum 7. Senftenberger Hafenfest am Stadthafen gelungen, ein attraktives Wasserprogramm auf die Beine zu stellen. Jetski-Freestyler der Extraklasse, Tretboote im Geschwindigkeitsrausch und spektakuläre Schiffsmodelle sollen die Besucher des Senftenberger Hafenfestes am 17. und 18. August begeistern.

Spektakuläre Sprünge, atemberaubende Salti, einen heißen Ritt auf der Welle – das alles bieten die beiden Jetski-Freestyler Thomas Wolf (48 Jahre) und David Brandstäter (30) mit ihrer Jetski-Show an der Ostmole des Senftenberger Hafens. Thomas Wolf lebt in Wörlitz (Sachsen-Anhalt) und betreibt seit fünf Jahren aktiv den Jetski-Sport. David Brandstäter, aus Werder stammend, frönt hingegen schon seit acht Jahren dem nassen Spektakel.

Beide starten gemeinsam in der European Freestyle Championship, einer Meisterschaft, in der sich die besten kontinentalen Jetski-Freestyler messen. Beide erreichten in ihren Klassen schon vordere Plätze. Thomas Wolf kommt mit seinem Yamaha SuperJet nach Senftenberg. Mit dem Chassis aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff bringt das Gefährt bei 110 PS nur 150 Kilogramm auf die Waage. Damit sind Tricks wie das Haubentauchen und Sprünge möglich. David Brandstäter ist mit seinem X-Scream-Jetski am Start. Das Carbon-Geschoss bringt 180 PS bei nur 100 Kilogramm Gewicht auf das Wasser. Damit sind Drehungen in der Luft und die berühmten Backflips möglich.

Dem Ganzen die Krone aufsetzen soll die Premiere einer Nachtshow mit einem mit LED beleuchteten Jetski. Auch der Anzug des Freestylers soll mit einer Vielzahl an Lichtern ein unvergessliches Erlebnis für alle Hafenfestbesucher werden. „Das ganze Wasser wird leuchten, wenn wir eintauchen“, lässt Thomas Wolf durchblicken. Aber viel mehr will er nicht verraten. Die Nachtshow startet am 17. August ab 21.45 Uhr an der Ostmole.

Mit viel weniger Geschwindigkeit, aber mit einem nicht minder geringen Spaßfaktor, können die Hafenfestbesucher den Tretboot-Fun-Wettbewerb genießen. Hier kann jeder mitmachen, der Lust auf eine wenig Bewegung auf dem Wasser hat. Auf einem circa 50 Meter langen Parcours wird im Zweierteam gegen die Zeit gefahren. Den schnellsten drei Tretern winken Geldpreise in Höhe von 200 Euro (1. Platz), 100 Euro (2. Platz) und 50 Euro (3. Platz). Für Teilnehmer mit besonderem Sportsgeist, die mit einer Kostümierung antreten, gibt es für das beste Outfit noch 50 Euro obendrauf.

Für Freunde des Modellbaus zeigt der Verein Schiffsmodellsport Großräschen, was Detailverliebtheit bedeutet. Bis zu 20 originalgetreue Schiffsmodelle sollen am Sonntag (18. August, ab 12 Uhr) im Hafenbecken des Senftenberger Stadthafens die Gäste begeistern. Unter anderem wird der Schwere Kreuzer Prinz Eugen von 1936 in einer Detailgetreue im Senftenberger Hafen kreuzen.

www.hafenfest.info