ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:52 Uhr

Ausstellung im Landtag
Preisgekrönte Fotos vom Lausitzwetter in Potsdam

 Jürgen Tremmel vom Deutschen Wetterdienst Potsdam war zur Eröffnung der Fotoausstellung im Landtag dabei und ein gefragter Gesprächspartner. Links hängt das Bild von Thomas Mühlenberg aus Kleinkoschen.
Jürgen Tremmel vom Deutschen Wetterdienst Potsdam war zur Eröffnung der Fotoausstellung im Landtag dabei und ein gefragter Gesprächspartner. Links hängt das Bild von Thomas Mühlenberg aus Kleinkoschen. FOTO: Kupfer Renate / Rudolf Kupfer
Senftenberg. Wie kommt die Windmühle von Dörrwalde in den Landtag? Dafür gibt es eine einfache Erklärung.

Zu den preisgekrönten Arbeiten des 12. Fotowettbewerbs der Senftenberger Hobbymeteorologen 2018 gehört auch das von Thomas Mühlenberg aus Kleinkoschen. Das Foto mit der Windmühle in Dörrwalde gehört zu den 34 Arbeiten, die gegenwärtig im Potsdamer Landtag präsentiert werden. Damit machen 22 Hobbyfotografen aus der Lausitz auf Reize, Schönheiten und Wetterphänomene in ihrer Heimat aufmerksam. Dass diese Ausstellung im Landtag so großes Interesse findet, freute die Delegation aus Senftenberg, die vor Kurzem bei der Ausstellungseröffnung dabei war. Die Abgeordneten nutzten ihre Mittagspause, um mit den Wetterfröschen des Freundeskreises und Experten vom Deutschen Wetterdienst (DWD) ins Gespräch zu kommen. Während sich der Abgeordnete und Landwirt Udo Folgert für die Aufnahmen zur Getreideernte interessierte, stellte Innenminister Karl-Heinz Schröter (beide SPD) Fragen zur Treffsicherheit langfristiger Prognosen. Die Vorhersage zu einem bevorstehenden Hitzesommer 2019 hält Jürgen Tremmel vom DWD für Spekulation. Mit Sorge betrachtet er die großen regionalen Unterschiede des Niederschlagsgeschehens im Land Brandenburg. Während auflaufend 240 Millimeter Niederschlag 2019 für die Lausitz zu Buche stehen, sind es im Raum Potsdam bisher nur die Hälfte. Die Frage nach der Aussagekraft des 100-jährigen Kalenders in der heutigen Zeit gab Tremmel an die Wetterfrösche aus Senftenberg weiter. Dort steht: Es ist ein durchwachsener Sommer zu erwarten.

Diese interessante Gesprächsrunde zur Ausstellungeröffnung im Landtag war Anerkennung und Motivation für die künftige Arbeit des Freundeskreises, sind sich Günter Kockro aus Großräschen und Klaus Hirsch aus Großkoschen einig. In bewegten Zeiten vermitteln Fotos, wie „Alte Linde in Cunersdorf“ von Ursula Graßhoff aus Senftenberg, „Erdschollen nach Trockenheit“ von Klaus Kreter aus Senftenberg und andere, neben der Freude an interessanten Motiven auch Denkanstöße für aktuelles Handeln. Besucher des Landtages in Potsdam können bis Anfang Juli die Fotoausstellung „Lausitzwetter und Natur“ in Augenschein nehmen.

 Jürgen Tremmel vom Deutschen Wetterdienst Potsdam war zur Eröffnung der Fotoausstellung im Landtag dabei und ein gefragter Gesprächspartner. Links hängt das Bild von Thomas Mühlenberg aus Kleinkoschen.
Jürgen Tremmel vom Deutschen Wetterdienst Potsdam war zur Eröffnung der Fotoausstellung im Landtag dabei und ein gefragter Gesprächspartner. Links hängt das Bild von Thomas Mühlenberg aus Kleinkoschen. FOTO: Kupfer Renate / Rudolf Kupfer