| 02:45 Uhr

Positive Signale für den Straßenbau in Ortrand

Ortrand. Auf der Liste notwendiger Investitionen der Stadt Ortrand steht die Walkteichstraße, die von der Ortsumfahrung in ein Gewerbegebiet führt und die Standorte von Produzenten und Dienstleistern erschließt. Unter anderem ist hier das Unternehmen Polymertechnik Ortrand (PTO) ansässig, das zu den größten Steuerzahlern der Stadt zählt und die dringende Straßensanierung auch angemahnt hat. Kathleen Weser

Auf etwa 1,3 Millionen Euro werden die Kosten geschätzt. Das bestätigt Bürgermeister Niko Gebel (CDU), der jetzt die Fördermöglichkeiten in Potsdam ausgelotet hat. "Die Signale sind größtenteils positiv", sagt er nach dem Gespräch. Für kommunale Gewerbegebiete stehen die Chancen, Zuschüsse aus öffentlichen Töpfen zu beschaffen, demnach gut. Die Erschließungsprogramme sehen derzeit Förderungen um 50 bis 60 Prozent vor. Noch besser sind die Aussichten: Ab dem nächsten Jahr sollen 80 Prozent winken.

Die Verkehrsader wird auch als Schulweg genutzt. Die Stadt will deshalb einen Großangriff wagen, Gehwege bauen und die Straßenbeleuchtung mit erneuern.