| 18:29 Uhr

Polizeiorchester kommt mit Stefanie Hertel an den See

Sängerin Stefanie Hertel tritt mit dem Polizeiorchester Berlin im Amphitheater Großkoschen am Senftenberger See auf.
Sängerin Stefanie Hertel tritt mit dem Polizeiorchester Berlin im Amphitheater Großkoschen am Senftenberger See auf. FOTO: Bodo Schackow/dpa
Großkoschen. Das Bundespolizeiorchester Berlin gastiert in wenigen Tagen am Senftenberger See – und bringt als Stargast Stefanie Hertel mit. Das bestätigt Corina Heinze von der Bundespolizeiinspektion Forst/Lausitz. Kathleen Weser

Das Benefizkonzert im Amphitheater Großkoschen wird zu Gunsten des ambulanten Kinderhospizdienstes und des Lausitzer Projektes "Lacrima" der Johanniter-Unfall-Hilfe gegeben - und hat Tradition. Im Jahr 2013 waren die Bundespolizeiinspektion Forst und der Regionalverband Südbrandenburg der Johanniter Unfall-Hilfe eine Patenschaft für die Betreuung todkranker und das Zentrum für trauernde Kinder eingegangen. Die dafür veranstalteten Konzerte haben seitdem mehr als 20 000 Euro für diese Projekte eingespielt.

Am Donnerstag gehen die Johanniter und das Polizei-Maskottchen Toni in Senftenberg auf Tour, um für das Konzert im Freilufttheater am See die Werbetrommel zu rühren. Die im Vogtland geborene Königin des volkstümlichen Schlagers dürfte die Sitzplätze im Amphitheater Großkoschen gerade auch für diesen guten Zweck erneut locker füllen. Das Polizeiorchester unter Leitung von Arend zu Hoene begeistert die Lausitzer hier nunmehr bereits zum dritten Mal. Im vergangenen Sommer war mit Undine Lux das besten Helene-Fischer-Double Deutschlands mit von der Partie am See.

Benefizkonzert im Amphitheater Großkoschen Donnerstag, 7. September, 19 Uhr