(jag) Zwischen einem polizeilich bekannten 22-jährigen Syrer und zwei 38- und 50-jährigen Tschetschenen ist am Freitagabend in Senftenberg ein Streitgespräch in eine Schlägerei gemündet. „Die Meinungsverschiedenheit eskalierte, und der Mann aus Syrien wurde durch die beiden verletzt“, schildert Polizeisprecher Torsten Wendt. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus, in dem die oberflächlichen Verletzungen stationär behandelt wurden. Im Zuge der Fahndungsmaßnahmen konnte ein 38-Jähriger in Lauchhammer festgestellt und vorläufig festgenommen werden. Die Fahndungsmaßnahmen gegen den älteren Tschetschenen laufen derzeit noch. Die Kriminalpolizei ermittelt weiter.