ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:02 Uhr

Jugendliche Feuerteufel geschnappt
Polizei ermittelt Mülltonen-Brandstifter aus Senftenberg

 In der Senftenberger Schmiedestraße brannte Mitte Januar ein mit Pappe gefüllter Müllgroßcontainer vollständig ab. Die Spuren sind noch immer sichtbar. Ob auch dieses Feuer den beiden gefassten Brandstiftern zuzuordnen ist, ist noch nicht bekannt.
In der Senftenberger Schmiedestraße brannte Mitte Januar ein mit Pappe gefüllter Müllgroßcontainer vollständig ab. Die Spuren sind noch immer sichtbar. Ob auch dieses Feuer den beiden gefassten Brandstiftern zuzuordnen ist, ist noch nicht bekannt. FOTO: LR / Jan Augustin
Senftenberg. Eine Mülltonnen-Brandserie hat in Senftenberg in den vergangenen Wochen für Entsetzen gesorgt. Jetzt hat die Polizei die Feuerteufel geschnappt - es sind zwei Jugendliche aus Senftenberg. Von Jan Augustin

Zwei 14-jährige Senftenberger sollen für die Mülltonnen-Brandserie in der Kreisstadt verantwortlich sein. Wie Polizeisprecher Torsten Wendt am Mittwoch mitteilt, konnten die beiden Tatverdächtigen nach intensiven kriminalpolizeilichen Ermittlungen herausgearbeitet werden. „Beide Jugendliche sind bereits polizeilich in Erscheinung getreten“, so Wendt.

Seit November vergangenen Jahres brannten im Stadtgebiet über Nacht immer wieder Mülltonnen ab. In der Schmiedestraße am Markt loderte Ende Januar ein direkt an einer Hauswand aufgestellter und mit Pappe gefüllter Großcontainer vollständig ab. Die Spuren sind noch heute zu sehen.

Einer der beiden Jugendlichen ist gemeinsam mit einem anderen, 15-jährigen, Senftenberger zudem für die Sachbeschädigungen an Laternen im Bereich des Stadthafens verantwortlich. Die Kriminalpolizei konnte die Beiden als Tatverdächtige ermitteln, so Wendt.