ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:45 Uhr

Plan für neues Kinderhaus in Lauchhammer in Arbeit

Das Knirpsenland-Kinderhaus soll aufgegeben werden.
Das Knirpsenland-Kinderhaus soll aufgegeben werden. FOTO: Mirko Sattler/sam1
Lauchhammer. Die Stadt Lauchhammer hat das Gebäude der Förderschule am Weinberg vom Landkreis Oberspreewald-Lausitz gekauft. Das Haus soll jetzt für einen Integrationskindergarten flottgemacht werden. Kathleen Weser

Das leergezogene Schulgebäude ist ausgeräumt. Das bestätigt Rathaus-Sprecherin Rotraud Köhler. Das Konzept für den Umbau ist beauftragt. Verschiedene Varianten der Nachnutzung durch die Kindertagesstätte "Knirpsenland" des Vereins Berliner Institut für Kleinkindpädagogik und familienbegleitende Kinderbetreuung (Bik) werden demnach erarbeitet. 150 Mädchen und Jungen vom Baby bis zum Hortkind sollen umziehen. Denn der Plattenbau aus den 80er-Jahren, den der Träger derzeit nutzt, müsste extrem teuer saniert werden. Stattdessen sollen lieber 650 000 Euro in das Förderschulhaus investiert werden. Der kommunale Eigenanteil liegt bei 260 000 Euro. Bautätigkeit ist im nächsten Jahr zu erwarten.