ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:23 Uhr

Philosophieabend zu Traditionen des kritischen Denkens

Senftenberg. Die Philosophieabende mit Dr. Gerd-Rüdiger Hoffmann (MdL, Philosoph) beschäftigen sich seit einigen Monaten mit "Diskreditierten und verleugneten Traditionen kritischen Denkens". red/br

Sie stellen Personen mit ihrem Leben und Werk vor, die trotz herausragender schriftstellerischer, politischer oder philosophischer Leistungen (heute) kaum bekannt sind.

Am kommenden Dienstag, dem 15. Januar, wird Rabbiner Prof. Dr. Walter Homolka einen der wichtigsten Vertreter des Reformjudentums und Mitbegründer der Hochschule für die Wissenschaft des Judentums in Berlin, Abraham Geiger (1810-1874), vorstellen. Sein Thema: "Vom Wissen zum Glauben".

Homolka selbst steht dem Abraham-Geiger-Kolleg an der Universität Potsdam, der ersten Ausbildungsstätte für Rabbiner auf dem europäischen Festland nach der Schoah, seit seiner Gründung 1999 als Rektor vor.

Die Philosophieabende sind öffentlich, richten sich an interessiertes Laienpublikum und erfordern keine philosophischen Vorkenntnisse.

Philosophieabend Dienstag, 15. Januar, 19 Uhr, Lausitz-Büro der Rosa-Luxemburg-Stiftung Brandenburg, Bärengasse 3, Senftenberg.