| 02:37 Uhr

Peter Drenske

FOTO: Wiessner/AfD
Beruf: Ingenieur Partei: AfD Geburtsjahr: 1960 Wohnort: Lichterfeld-Schacksdorf Was die Lausitz am dringendsten braucht: starke kleine und mittelständische Unternehmen. Überall dort, wo auf sie gesetzt wurde, funktioniert die Wirtschaft.

Was die Lausitz überhaupt nicht braucht: weitere Großprojekte, die mit vielen Millionen Landes- und Bundesmitteln gefördert werden und anschließend im Fiasko enden. Cargolifter, Lausitzring, Überleiter, alles Projekte, die in der Theorie sehr löblich waren, aber in keinem Verhältnis zum tatsächlichen Nutzen standen. Wofür ich mich besonders stark machen will: für die Förderung des Klein- und Mittelstandes als standorttreuen Garanten der Region, für wirtschaftliche Entwicklung. Das Handwerk muss weg vom Image des Dienstleisters. Unkomplizierte, kurzfristige, wissenschaftlich unternehmerisch betreute Förderung über die Kammern, das würde Sinn machen und diese hätten endlich wieder einen wirklichen Zweck.

Was ich unbedingt verändern will: das derzeitige Bild von Politikern. Wir brauchen keine Berufspolitiker mit fehlendem Bezug zur tatsächlichen Lebenssituation der Bevölkerung. Es sollten Menschen mit Charakter und praktischer Lebenserfahrung verantwortlich entscheiden, die in Arbeit und im alltäglichen Leben stehen. Deshalb setzen wir uns für eine Begrenzung auf zwei Legislaturen bei Mandatsträgern ein.

Mit oder ohne Kohle - wie sieht die wirtschaftliche Zukunft der Lausitz aus: Wir sind für den Erhalt der Braunkohle als fossilen Energieträger für die Zukunft. Auch wenn das Ende der Braunkohle perspektivisch längst beschlossen ist, brauchen wir sie, bis das Problem der Speicherung regenerativer Energie gelöst ist. Erst dann läßt sich der so blümerant verkündete Strukturwandel Lausitz wirklich umsetzen.

Wie ist Ihre Vision von der Lausitz 2030: Der Altbezirk Cottbus war schon immer der Energiebezirk. Der Energiewandel ist eine einmalige große Chance für unsere Region. Wir werden unser Potenzial nutzen und dieses Alleinstellungsmerkmal wirkungsvoll umsetzen.

Ihre wichtigsten Ziele im Bundestag: wieder Politik vom Volk und für das Volk zu machen. Keine weitere abgehobene Lobby- und Bankenpolitik, sondern bürgernahe (Mitbestimmung nach Schweizer Vorbild) soziale ( Förderung von Familien und sozial Schwachen) wirtschaftlich sinnvolle (Steuer- und Förderpolitik) Bundespolitik auf der Grundlage der Einhaltung unseres Grundgesetzes.