Das erklärt Stefanie Doss, die für die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) arbeitet.

Auch in Peickwitz hat das schwere Schicksal eines Patienten das ganze Dorf berührt. Der kleine Kämpfer hat den Blutkrebs besiegt. "Aber viele andere Patienten benötigen zum Überleben eine Stammzellspende", sagt Ortsvorsteher Ingo Amsel. Und deshalb startet am Sonntag am Rande des Spitzenspiels des heimischen SV Germania Peickwitz gegen den FSV Guteborn eine große Registrierungsaktion. Denn die DKMS registriert potenzielle Spender und hilft, für möglichst jeden suchenden Patienten einen passenden Fremdspender zu finden. "Wir wollen Stammzellspender gewinnen", sagt Ingo Amsel. "Jeder gesunde Mensch zwischen 17 und 55 Jahren ist aufgerufen, die Gelegenheit zu nutzen und sich registrieren zu lassen", erklärt er. Auf das Punktspiel freuen sich die Sportfreunde freilich auch: "Sollten wir den Zuschauerrekord von 251 überbieten, spendiere ich ein Fass Freibier", lockt der Ortsvorsteher - zur guten Tat und zur Unterstützung der Kicker.

Gemeinsam

gegen Blutkrebs

Sonntag, 13. März, 13 bis 16 Uhr

Sportplatz Peickwitz