(jag) Das Werbebanner im Stadion der Freundschaft ist nicht zu übersehen: Die Stadt Senftenberg und der Fußballverein aus Cottbus sind Kooperationspartner. Die Kreisstadt hat als einzige Kommune in Süd-Brandenburg bereits seit 2008 einen Vertrag zur Städtepartnerschaft mit dem Verein.

Eine weiterführende Vereinbarung zur Städtepartnerschaft zwischen der Stadt Senftenberg und dem FC Energie Cottbus wurde bereits im November des vergangenen Jahres vor Ort unterzeichnet. „Diese Vereinbarung wurde in den zurückliegenden Wochen und Monaten überarbeitet, aktualisiert und konkretisiert. Im Rahmen dieses Prozesses verständigten sich beide Seiten zugleich über eine Weiterführung bis ins Jahr 2020“, teilt Stadtsprecher Andreas Groebe mit. Energie-Marketingleiter Ralf Lempke und Bürgermeister Andreas Fredrich (SPD) brachten die Verlängerung des langjährigen Engagements der knapp 40 Kilometer entfernten Kreisstadt zu Papier.

In der Vereinbarung zwischen Stadt und Verein sind unter anderem folgenden Punkte geregelt: Besuche von Heimspielen des FC Energie für Jugendfußballer aus Senftenberg und ihren Ortsteilen, das Einlaufen von Jugendfußballern aus Senftenberg mit den Profis in der 3. Liga, diverse Trainingsseminare, Trainingshospitation für Senftenberger Fußballvereine, Freundschaftsspiele aller Klassen und Altersgruppen sowie die Zusammenarbeit bei der Bekanntmachung von Spielankündigungen.