ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:07 Uhr

Parteinachwuchs eroberte die Parlamente

OSL-Kreis.. Die Junge Union Elbe-Elster/OSL hat nach Auffassung ihres Kreisvorsitzenden Andreas Pfeiffer hervorragende Ergebnisse bei den Kommunalwahlen erzielt.

„Damit konnten wir unter Beweis stellen, dass innerhalb der CDU die junge Generation eine wichtige Rolle spielt und die gute Zusammenarbeit mit vielen erfahrenen CDU-Mitgliedern positiv ist“ , betont Pfeiffer.
Das JU-Mitglied Ingo Senft-leben (29 Jahre) habe mit 3265 Stimmen das zweitbeste Ergebnis aller gewählten Kreistagsabgeordneten erhalten und ist auch in seiner Heimatstadt Ortrand neuer Bürgermeister.
In Lauchhammer wurde der CDU-Spitzenkandidat Ronny Kursawe (28) in die Stadtverordnetenversammlung gewählt. Madlen Kellner (21) zog als das jüngste Mitglied in die Stadtverordnetenversammlung von Herzberg ein, in Doberlug-Kirchhain wurde Thomas Boxhorn in das Parlament gewählt. Jüngstes Mitglied der neuen Stadtverordnetenversammlung von Senftenberg ist Andreas Pfeiffer (21).
Sebastian Rick (20) ist neues Mitglied der Gemeindevertretung in Gröden, und Matthias John wurde mit dem besten Ergebnis aller Kandidaten für den Ortsbeirat in Niemtsch gewählt.
„Alle anderen Kandidaten der Jungen Union haben viele Stimmen gewonnen und konnten somit die CDU bei ihrem Wahlerfolg in beiden Landkreisen unterstützen“ , zeigt sich der JU-Vorsitzende zufrieden. So habe Patrick Weber in Senftenberg 256 Wählerstimmen erhalten. „Dies ist auch ein Erfolg für die Jugend“ , meint Andreas Pfeiffer. (pm)