| 02:32 Uhr

Parcours erklärt Gefahren von Alkohol und Tabak

Senftenberg. Der Mitmach-Parcours "KlarSicht" der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) macht am 28. und 29. red/abh

Dieser gibt Jugendlichen Gelegenheit, sich mit den Themen Alkohol und Nikotin auseinanderzusetzen. In Senftenberg werden an diesen beiden Tagen rund 300 Schüler der umliegenden Gymnasien sowie Ober- und Grundschulen die verschiedenen Stationen erkunden.

Heidrun Thaiss, Leiterin der BZgA, erläutert das Konzept: "Der Mitmach-Parcours ist ein auf Jugendliche zugeschnittenes Präventionsangebot. Schülerinnen und Schüler werden an den Lernstationen des Parcours selbst aktiv und setzen sich in Rollenspielen und Diskussionen mit den Themen Alkohol und Tabak auseinander." Suchtpräventionsfachkräfte kommen außerdem mit den Jugendlichen zu den Themen Nikotin und Alkohol ins Gespräch.

Ein Highlight unter den sieben Stationen ist der sogenannte "Drunk-Buster", eine "Rauschbrille", die einen Promillewert von etwa 1,3 bis 1,5 simuliert. Klar im Kopf, aber betrunken im Blick: Eine Erfahrung, die nachhaltiger ist als jeder eindringliche Vortrag.

Die Stationen "Alkohol" und "Tabak" informieren interaktiv über die Gefahren beim Konsum. Dabei geht es nicht darum, den Alkoholkonsum per se zu verteufeln. Vielmehr wird den Jugendlichen ein kritischer und bewusster Umgang mit Alkohol vermittelt. Ziel ist es, riskanten Alkoholkonsum zu vermeiden.

Bei der Station "Images" setzen sich die Jugendlichen mit den Werbeversprechen der Alkohol- und Tabak-Industrie auseinander. Sie lernen so, die Versprechen zu analysieren und zu durchschauen.

Der Mitmach-Parcours wird finanziell unterstützt vom Verband der Privaten Krankenversicherung. Regionale Partner sind die Stiftung SPI Niederlassung Brandenburg Süd/Ost und das Kultur- und Freizeitzentrum "Pegasus".

Eine Gästeführung für Eltern und alle Interessierten findet am Donnerstag, 28. September, ab 18 Uhr im Kultur- und Freizeitzentrum "Pegasus" statt.