Das bestätigt Frank Neubert, Wirtschaftsförderer der Stadt Senftenberg. „Diese Forderung ist im vergangenen Jahr auch von Senftenberg aufgemacht worden“, sagt er. Während der Regionalkonferenz am gestrigen Mittwoch zur Förderpolitik des Landes ab 2012 habe der Wirtschaftsminister nunmehr angekündigt, den Ortsbonus einführen zu wollen.

Der Senftenberger Wirtschaftsförderer hat am Mittwochabend während des städtischen Wirtschaftausschusses erklärt: Es wird weniger Geld für kleine und mittelständische Unternehmen geben. Die Lausitz ist kein Höchstfördergebiet mehr. „Unser Standortnachteil ist, dass schon im benachbarten Sachsen die Förderquote zehn Prozent höher liegt“, erläutert Frank Neubert. Senftenberg müsse geringere Landeszuweisungen mit eigenen Steuereinnahmen kompensieren. Von Gewerbebetrieben, die hier angemeldet sind, könne die Stadt profitieren.