| 02:55 Uhr

Ortrands Kinder stürmen ihren neuen Spielplatz

Das farbenfrohe große Gerät auf dem öffentlichen Spielplatz am Ortrander Kindergarten wird von den Mädchen und Jungen sofort in Beschlag genommen. Alle hoffen, dass das Gelände lange so sauber und unbeschädigt wie nach der Wiedereröffnung bleibt.
Das farbenfrohe große Gerät auf dem öffentlichen Spielplatz am Ortrander Kindergarten wird von den Mädchen und Jungen sofort in Beschlag genommen. Alle hoffen, dass das Gelände lange so sauber und unbeschädigt wie nach der Wiedereröffnung bleibt. FOTO: Steffen Rasche/str1
Ortrand. Für den kleinen Franz, für Wilhelm, Jannik, Anabel und Zoi war der Freitagvormittag ein ganz besonderer. Sie durften mit Bürgermeister Ingo Senftleben und weiteren Gästen das Band zum erneuerten öffentlichen Spielplatz am Kindergarten "Regenbogen" durchschneiden. Manfred Feller

Dann war kein Halten mehr. Die Steppkes stürmten das neue, große Spielgerät sowie die auf Vordermann gebrachte Wippe und die Schaukel. Der Spielsand wurde komplett ausgetauscht. Etwa 5000 Euro hat sich die Stadt das Herrichten des Tummelplatzes kosten lassen.

Die Kitakinder selbst haben auf ihrem umzäunten Gelände ebenfalls einen Spielplatz. Doch das Neue zieht eben mehr. Der wieder hergerichtete Platz war Mitte 2013 wegen Sicherheitsbedenken geschlossen worden.

Vervollständigt wird das Areal durch wieder nutzbare Bänke und frisch gepflanzte Bäume. Diese werden eines Tages Schatten spenden.

Allgemein bedauert wird, dass der im vorigen Jahr aufgeschüttete und mehrere Meter hohe Rodelberg ganz in der Nähe diesen Winter so gut wie verwaist blieb. Es fehlte der Schnee.