| 02:44 Uhr

Ortrander Wehr rettet Schwerstverletzten

Aus dem völlig demolierten Auto musste der Fahrer gerettet werden. Die Fahrbahn war nass, es regnete aber nicht mehr.
Aus dem völlig demolierten Auto musste der Fahrer gerettet werden. Die Fahrbahn war nass, es regnete aber nicht mehr. FOTO: Sattler/sam1
Tettau. Ein schwerer Unfall hat sich am Sonnabend gegen 23.45 Uhr auf der Kreisstraße zwischen Frauendorf und Tettau ereignet. Ein 26-jähriger Autofahrer, der aus dem Amt Ortrand stammt, war beim Durchfahren einer Kurve ins Schleudern gekommen und mit einem Straßenbaum zusammengestoßen. Andrea Budich

20 Kameraden der Feuerwehren aus Tettau, Frauendorf und Ortrand retteten den eingeklemmten Mann aus dem Wagen. Eingeliefert ins Krankenhaus Senftenberg, wurde er später nach Dresden verlegt. Der Einsatz hat die Kameraden sehr bewegt, wie Hauptbrandmeister Sven Wielk bestätigt. An selber Stelle waren vor fünf Jahren zwei Frauendorfer tödlich verunglückt.