ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:23 Uhr

Einsatz im Ehrenamt
Ortrander Freibad wird flott gemacht

Der Wassersportverein 1925 Ortrand macht das Freibad wieder flott. Im Frühsommer des nächsten Jahres soll es eröffnet werden.
Der Wassersportverein 1925 Ortrand macht das Freibad wieder flott. Im Frühsommer des nächsten Jahres soll es eröffnet werden. FOTO: Mirko Sattler
Ortrand. Der neue Wassersportverein 1925 Ortrand bringt die Anlagen des Freibades mit Helfern wieder in Gang. Von Mirko Sattler

Der Wassersportverein 1925 Ortrand will das Freibad zur nächsten Badesaison wieder eröffnen. Die 45 Mitglieder haben mit Helfern bereits etwa 300 Aufbaustunden geleistet. „Wir haben die beiden Becken und die Außenanlagen sauber gemacht“, erklärt Maik Bethke, der Vize-Chef des Vereins. Im Mai oder Juni soll das Baden und Schwimmen im Freibad wieder möglich sein. Investitionen werden angestrebt. „Hier sind wir noch mit Fördermittelgebern im Gespräch“, so Bethke weiter. „Wir müssen erst einmal schauen, wie es läuft“, ergänzt er. Technisch sei das Bad wieder flott. „Die Pumpen laufen, das Wasser ist da und die Zu- und Abläufe sind in Ordnung“, versichert er.

Stoppen könne die Freibad-Wiedereröffnung nur noch eine Behörde. Um die Genehmigungen zuerlangen, werde mit der Stadt insbesondere mit dem Tüv und dem Bauamt gesprochen. Der Pachtvertrag mit dem Eigentümer des Campingplatzes stehe.

Das Ortrander Bad soll die Leute aus dem Schradenland wieder anziehen. Auch der Schwimmsport von Schülern in Südbrandenburg und Nordsachsen soll hier abgesichert werden.

„Wir sind begeistert von dem Bad“, sagt Bernd Kücher aus Drochow, der sich die Anlage jetzt erstmals selbst angeschaut hat.

„Meine große Tochter hat hier ihre Schwimmstufe abgelegt. Wir finden es prima, dass das Bad wieder öffnen soll. Preislich hat es voll gestimmt, und es liegt quasi gleich um die Ecke“, erklärt Mandy Gärtner, die nun darauf hofft, dass auch ihre jüngeren Kinder das Schwimmen in Ortrand erlernen können.

Wie das Ortrander Stadtbad vor dem Freibad-Neubau ausgesehen hat, weiß Rudolf Rauchfuß noch genau. „In den 50er-Jahren gab es einen kleinen Turm und nur ein Becken. Wir waren früher immer im Schulsport hier. Nun finden wir es schön, dass das Bad wieder öffnen soll“, sagte der Rentner aus Ortrand. Wegen gesundheitlicher Probleme könne er leider nicht aktiv dabei helfen.