ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 03:02 Uhr

Nur ein müdes Unentschieden

Diese Torchance konnte Paul Barnitzky (SFC, M.) nicht nutzen.
Diese Torchance konnte Paul Barnitzky (SFC, M.) nicht nutzen. FOTO: str1
Landesklasse. Es ist nicht viel gewesen, was beide Mannschaften dem treuen Anhang boten. Ingo Lüdeke

Taktische und technische Fehler zuhauf prägten die Partie. So passierte in den ersten 20 Minuten rein gar nichts. Erst kurz darauf setzte der Großräschener Markus Riedel nach gutem Anspiel von Ingo Paulick den ersten nennenswerten Akzent. Eine Hiobsbotschaft ereilte dem SVG dann in der 31. Minute, als Jan Kalus mit Verdacht auf Bänderriss im Sprunggelenk ausgewechselt werden musste. Vor der Pause wurden die Hausherren dann doch etwas aktiver, was sich in zwei guten Chancen auswirkte.

Trotz einer eindringlichen Kabinenpredigt bekamen die Hausherren auch in der zweiten Halbzeit die Langatmigkeit nicht aus ihren Aktionen. In der 52. Minute eröffnete sich urplötzlich Sebastian Mattuschka die Möglichkeit zur Führung, aber sein Schussversuch ging über das Tor. Kurz darauf folgte die Riesenchance für die Gäste. Aber auch hier reagierte SVG-Schlussmann Marian Miottke großartig.

Als sich langsam alle mit einem torlosen Unentschieden anzufreunden begannen, fielen doch noch zwei Treffer. Zunächst nutzte Sebastian Mattuschka eine Unordnung in der SFC-Abwehr zur Führung. Danach waren wieder die Senftenberger am Zuge. Zunächst klärte Marian Miottke in der 83. Minute, ehe er kurz darauf beim Ausgleich nicht ganz schuldlos blieb. Ein Freistoßball rutschte ihm unter dem Körper ins Tor. Somit endete das Kreisderby ausgeglichen. Einen Sieg hatten sich beide Mannschaften an diesem Tage auch nicht verdient.