Dazu gibt es nachdenkliche Gedichte und humorvolle Episoden. Illustriert wird das Buch mit spannenden Naturfotografien und vor allem mit Zeichnungen von Malerin Gudrun Stark. Der aufmerksame Betrachter muss fast zweimal hinschauen, um das Original vom gemalten Bild zu unterscheiden.

Besonders angetan hat es dem Autorenpaar die Natur der Lausitz. Stunden-, tagelang waren die Stolpener insbesondere im Oberlausitzer Heide- und Teichland unterwegs. Am Tauerwiesenteich bei Klitten hatten sie das Glück, einen Rotfuchs zu beobachten, der an auf dem Wasser schwimmenden Enten vorbeischlich. "Die Vögel waren ganz unaufgeregt bis zu jenem Augenblick, als sie der Blick des Raubtieres traf. Da machten sie sich auf und davon", erzählte Matthias Stark während der Buchpräsentation im Senftenberger Umweltbildungszentrum.

Im Harz gelang es den Naturfreunden sogar, die extrem seltenen und scheuen Wildkatzen in einem Holzpolter aufzuspüren und mit der Kamera festzuhalten. Matthias und Gudrun Stark betonen, dass sie ihre Beobachtungen ohne jeglichen wissenschaftlichen Anspruch tätigen, sondern lediglich an der Freude über die teils unbeachteten Schönheiten vor der eigenen Haustür. "Wir haben versucht, die Poesie von Mutter Natur einzufangen", begründet Gudrun Stark ihre Intention. "Wir gehen auf Safari und lassen uns überraschen, was uns erwartet. Und es passiert immer etwas", fügt ihr Mann Matthias an.

Darüber hinaus finden sich in "Sommerwind und Kranichruf" auch Erzählungen von Findeltieren. Gudrun Stark zieht seit Jahren junge, in Wald und Feld ausgestoßene und verlorengegangene Tiere auf. Das Wissen hat sich die 53-Jährige in erster Linie autodidaktisch beigebracht. So seien allein 14 Eichhörnchen durch ihre helfenden Hände groß geworden und konnten wieder ausgewildert werden.

Die Autoren kündigen an, 2013 verstärkt im Lausitzer Seenland die Natur beobachten zu wollen. Denn einem Tier seien sie in freier Wildbahn noch nie begegnet. "Wir möchten unbedingt mal einen Wolf sehen", erklärt Matthias Stark. "Wollen wir hoffen, dass uns dieses Unterfangen im Seenland gelingt."

Das Buch ist im Buchhandel zu haben. Es erschien im Dresdner SEW-Verlag.