ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:03 Uhr

Niemtsch: Erste Camper angereist

Niemtsch.. Mit einem bunten Blumenstrauß hat der Chef des Fünf-Sterne-Paradieses am Niemtscher Strand vor ein paar Tagen die ersten Camping-Gäste begrüßt. Hans Hörenz

Aus Langenargen, unweit des herrlichen Bodensees und der Grenze zur Schweiz, konnte Horst Schnella Jörg Frank und Coretta Hentzschel in der Niederlausitz willkommen heißen - die beiden waren im Wohnwagen angereist. Ihnen ist die hiesige Gegend um Senftenberg nicht unbekannt. Wie viele andere junge Leute hatten sie vor einigen Jahren auf der Suche nach Arbeit eine neue Heimat gefunden. Während ihres Aufenthaltes auf dem Campingplatz in Niemtsch haben sie sich viel vorgenommen: Der Besuch von Verwandten und Freunden steht ebenso in ihrem Urlaubsprogramm wie Ausflüge nach Dresden und zu anderen Orten und Sehenswürdigkeiten, die von Senftenberg aus günstig zu erreichen sind.
„Der Campingplatz in Niemtsch und auch die Niederlausitzer Region bieten uns alles, was wir zur Erholung und Gestaltung unserer Freizeit brauchen. Die Nähe zum Spreewald, zu Elbflorenz, zum Besucherbergwerk F 60 in Lichterfeld und die ausgedehnten Badestrände sind fantastisch“ , meint Rainer Hollmann aus Hamburg, der sich gemeinsam mit seiner Frau Monika schon zum vierten Mal, diesmal für reichlich eine Woche, mit seinem Wohnmobil in Niemtsch einquartiert hat.
Was ihm besonders gefällt: auch die freundlichen ESS-Mitarbeiter, von der Anmeldung bis zur Abreise, aber auch die Ordnung und Sauberkeit insgesamt, die durchaus die jüngste Auszeichnung durch den ADAC rechtfertigt.
Während zu Pfingsten die 185 Stellflächen für die Dauercamper besetzt sein werden und derzeit die Nachfrage für die 200 Touristenplätze riesengroß ist, erwartet Horst Schnella zum bevorstehenden Osterfest noch nicht allzu viele Gäste. Ihm sei aber nicht bange, dass auch diese Saison eine recht erfolgreiche sein wird und sich immer mehr Touristen auf den Weg in die Niederlausitz machen.