| 02:45 Uhr

Neues Zuhause für die Johanniter in der Kreisstadt

Senftenberg. "Beim Umzug hat alles geklappt, es war aber auch keine leichte Aufgabe für eine Hilfsorganisation, die 24 Stunden am Tag erreichbar und einsatzbereit sein muss." Das sagt Mirko Felsch, Dienststellenleiter der Johanniter-Unfall-Hilfe in Senftenberg, nach dem Umzug der Organisation. red/dh

Anfang März zogen die Johanniter von der Calauer Straße 18 in den wenige Meter entfernten Grenzweg 6. Großzügige und angenehme Bedingungen für die Mitarbeiter und ausreichend Stellflächen für den in den Jahren gewachsenen Fuhrpark zeichnen den neuen Standort aus, wie einer Pressemitteilung zu entnehmen ist.

Seit 2003 sind die Johanniter in Senftenberg vor Ort. Angefangen hat alles mit einem Krankenwagen und vier Mitarbeitern. Heute gehören 60 Mitarbeiter dazu und unter anderem über 30 Fahrzeuge, wie Krankenwagen, Klein- und Reisebusse. Rund um die Uhr sind sie unterwegs, um die Fahrtwünsche der Fahrgäste und Patienten zu erfüllen. Dazu kommen Angebote wie Hausnotruf, Kinderkrankenpflege, Kinderhospizdienst, Sanitätsdienst und Erste-Hilfe-Ausbildungen.

Erstmals verfügt der "Nachwuchs" der Johanniter, die Johanniter-Jugend, jetzt über eigene Räume in der neuen Dienststelle. Erreichbar sind die Johanniter wie gewohnt unter 03573 93994.