ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:53 Uhr

Neues Strömungsmodell

Johannes Gnilke präsentiert sein Modell.
Johannes Gnilke präsentiert sein Modell. FOTO: Fred Hocker
Brandenburg/Havel. Das Jufo-Zentrum aus Lauchhammer ist jüngst beim Regionalwettbewerb "Jugend forscht" in Brandenburg/Havel vertreten gewesen. Gezeigt haben die Lausitzer eine Schwimmplattform. red/skl

Johannes Gnilke (9) vom Jufo-Zentrum Lauchhammer nahm als einer der jüngsten Teilnehmer an der Juniorensparte "Schüler experimentieren" teil. Unterstützt von seinem Betreuer Fred Hocker entwickelte der Viertklässler eine Schwimmplattform, mit der man Strömungsgeschwindigkeit in Gewässern messen kann. Zu diesem Projekt wurde Johannes Gnilke durch die Umgestaltung der ehemaligen Braunkohle-Tagebaue zum Lausitzer Seenland und die damit zusammenhängende Verbindung der neu entstandenen Seen durch Kanäle angeregt. Neben dem Modell zum Messen der Strömung gestaltete der Neunjährige mit einem PC-Programm eine Oberfläche, mit der die Werte gespeichert und dargestellt werden können. Demnächst sollen erste Praxis-Tests durchgeführt werden.