| 15:08 Uhr

Lachs-Fischweg ist jetzt bis Königsbrücker Heide frei
Neues Pulsnitzwehr in Kroppen geht in Betrieb

Kroppen. Für den besseren Schutz für die Orte Kroppen und Ortrand für den Fall, dass die Pulsnitz Hochwasser führt, ist jetzt das neuerrichtete Pulsnitz-Wehr in Kroppen nutzbar. Brandenburgs Umweltminister Jörg Vogelsänger (SPD) wird die Anlage am Freitag in Betrieb setzen. Das teilt Jens-Uwe Schade, der Sprecher des Ministeriums, mit. Das Bauwerk am östlichen Rand des Schradengebiets ersetzt das bereits in den Jahren 1920 und 21 durch den damaligen Mühlenbesitzer errichtete Wehr, das im Laufe der Jahrzehnte viele Hochwasser überstehen musste und nun nicht mehr den Anforderungen genügte.

„Das neue Wehr die ökologischen Durchgängigkeit für Fische und andere wassergebundenen Lebewesen an der Pulsnitz“, erklärt Schade weiter. Dies sogar mit einem besonderen Effekt: Im Rahmen des Lachsprogramms des Landes Brandenburg wird der Fluss seit 2004 regelmäßig mit Junglachsen besetzt. Drei Jahre später wurden erstmals Rückkehrer verzeichnet. „Das Wehr Kroppen ist der letzte Baustein zur barrierefreien Wanderung in die Laichhabitate der Königsbrücker Heide auf sächsischem Gebiet“, erläutert Uwe Schade.